Instagram


Created with Sketch.

Spielbetrieb


Created with Sketch.


Saison-Vorbereitungsturnier 2023

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr ein Vorbereitungsturnier für euch organisieren zu können.

Samstag, 09. September 2023:

  • Juniorinnen U17
  • Juniorinnen U19
  • Juniorinnen U23
  • Junioren U18
  • Junioren U20
  • Junioren U23
  • Herren 3. Liga
  • Herren 4. Liga

Sonntag, 10. September 2023

  • 2. Liga Damen
  • 3. Liga pro Damen
  • 3. Liga Damen
  • 4. Liga Damen
  • 5. Liga Damen


Ort:
Sporthallen Schützematt, Sägegasse 13, 3400 Burgdorf

Zeit:
Ca. 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Anreise:
Bus: bis Haltestelle Burgdorf, Hallenbad (Nr. 462, Nr.465, Nr. 468)
Auto: Kostenpflichtige Parkplätze vorhanden
Zu Fuss: 15 min vom Hauptbahnhof

Verpflegung:
Reichhaltiges Buffet vor Ort

Versicherung:
Ist Sache der Teilnehmenden. Für Wertgegenstände wird nicht gehaftet.

Kosten:
90.- pro Team (IBAN CH73 0631 3016 0515 0160 7 zu Gunsten des VBC Burgdorf (Bernerland Bank). Vermerk: Vorbereitungsturnier, Liga und Teamname. Einzahlen bis 04.09.2023

Anmeldung:
Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnr., Email, Liga und Teamname an [email protected] (Anmeldeschluss 25.08.2023). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die definitive Anmeldung wird bestätigt. Die Gruppenzusammensetzungen und der Turniermodus werden nach Eingang der Anmeldungen definitiv festgelegt. Der Spielplan wird ca. 1 Woche vor Turnierbeginn zugestellt.

Kontakt:
Lea Wagner, 078 922 94 35, [email protected]

Wir wünschen eine erfolgreiche Saisonvorbereitung und freuen uns auf euch!

Mitteilung zu den Teams


Created with Sketch.

Es ist schön zu sehen wie viele Volleyball begeisterte sich bei uns melden. Leider müssen wir jedoch momentan aufgrund dieses Zuspruches Wartelisten für Neumitglieder führen.

Vorrunde Damen 1, 3. Liga pro

Unsere Saison startete dank dem Schweizer Cup schon im September. Nach einem Sieg gegen Estavayer spielten wir in der zweiten Runde gegen die 1.Liga aus Langenthal. Wir verloren das Spiel zwar mit 0:3, zeigten aber eine durchwegs gute Leistung, was uns positiv für die Meisterschaft stimmte. In diese starteten wir Ende Oktober mit einem 3:0 Sieg gegen Uettligen. Nach den ersten sechs Spielen, lagen wir ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Danach zeigte uns Grenchen unsere Grenzen auf – sie fegten uns gleich mit 3:0 vom Feld. 


Zum Ende der Vorrunde warteten dann mit Münchenbuchsee und Aeschi zwei harte Brocken auf uns. Die zwei Spitzenkämpfe unmittelbar hintereinander verliefen auch dementsprechend. Wir behielten beide Male knapp das bessere Ende für uns und gewannen die Spiele mit 3:2. Somit beenden wir die Vorrunde mit acht Siegen und einer Niederlage auf dem ersten Platz.

Im Regiocup sind wir dank einem glücklichen 3:2 Sieg gegen Langnau eine Runde weiter.

Was die Meisterschaft angeht, haben wir unser Ziel sicherlich erreicht. Wir haben uns vorgenommen Spiel für Spiel zu nehmen und so viele Siege wie möglich einzufahren. Platzierungsmässig wollten wir unter den ersten drei sein, sodass ein Aufstieg noch möglich wäre. In der Rückrunde wollen wir weiter fleissig Punkten und in den entscheidenden Momenten noch etwas konstanter und cleverer sein. Da wir nur einen Punkt in Vorsprung liegen, erwartet uns sicher eine umkämpfte und spannende Rückrunde.

Vorrunde Herren 1, 3. Liga

Unsere Vorrunde begann mit einer starken Phase, in der wir gegen starke Teams spielten. Zwar konnten wir in diesen ersten Spielen keinen Sieg davontragen, jedoch waren wir nach dem Match zufrieden mit unserer Leistung, da wir unser Potential auch wirklich ausgeschöpft haben. Spätestens ab dem dritten Spiel zeichneten sich unsere Schwächen aber deutlich ab. In einem Spiel gegen RTS Bern, in welchen wir in unseren gewonnenen Sätzen klar dominierten, haben wir dennoch zwei Sätze an den Gegner abtreten müssen. Unter dieser sehr von Schwankungen geprägten Leistung litten wir bis zum Ende der Vorrunde. Die Ursache dafür, wie sich bei einigen frustrierten Matchbesprechungen herauskristallisierte, war, dass es wohl an unserem Selbstvertrauen und unserem Denken lag.


Hatten wir in einem Match den Eindruck, dass wir einen guten Tag erwischt haben, verbesserte sich unsere Leistung auf dem Feld umso mehr. Sobald wir aber unnötige Punkte verlieren oder Fehler machen, die wir eigentlich nicht machen dürften, geraten wir schnell aus dem Gleichgewicht und machen umso mehr Fehler. Unser Ziel für die Saison war es, ins obere Mittelfeld der Rangliste zu gelangen. Leider hat sich dieses Resultat aus vorher erwähnten Gründen in der Vorrunde nicht erreichen lassen.

Für die Rückrunde haben wir uns vorgenommen, unsere Trainingspräsenz zu erhöhen und an unserer geistigen Einstellung zu arbeiten. Wir hoffen, dadurch unser Ergebnis in der Rückrunde zu verbessern.


Vorrunde Damen 2, 3. Liga

Das 3.Liga-Damen-Team des VBC Burgdorf schaut auf eine positive erste Saisonhälfte zurück – es konnte acht von neun Partien für sich entscheiden. Damit belegt es aktuell den zweiten
Tabellenplatz hinter dem Regio Volleyteam, das drei Punkte mehr vorweisen kann. 

In der Rückrunde gilt es, an diese Leistung anzuknüpfen und weitere Fortschritte zu machen, um
alle neun Spiele mit einem deutlichen Sieg beenden zu können.


Vorrunde Herren 2, 4. Liga

 Das Team Herren 2 startete mit vielen Neubesetzungen in die Saison 23/24. Der Abgang von Rico, Jastin, Nithu, Arturo, Nico und Thanu wurde mit dem Start von Levi, Ruben, Sascha, Livio und Lino ausgeglichen. Die Hinrunde stand daher im Zeichen des Dazulernens und der Abstimmung aufeinander. Trotzdem wurde ein ambitioniertes Ziel gewählt: Wir wollten bis zum Ende der Hinrunde mindestens Platz 4 belegen. Dieses Ziel blieb leider in weiter Ferne, was ein Eisbad in der Emme als selbstauferlegte Strafe nach sich zog. Mit nur einem Sieg und einer 3:2-Niederlage haben wir aber trotzdem um ein Haar besser abgeschnitten als in der vorjährigen Hinrunde. 

 


Das Team wurde auf die neue Saison zur Hälfte erneuert, wovon viele der Neuzugänge ihre erste Saison spielen. Dazu kommt, dass Levi und Fabian in der Hinrunde länger verletzungsbedingt ausgefallen sind, worauf Lino auf die Passposition wechseln musste. All diese Faktoren sollen nicht davon ablenken, dass wir mit etwas mehr Ruhe und Selbstvertrauen sowie mit mehr Einsatz auf dem Feld die eine oder andere 3:0-Niederlage hätten verhindern können. Wir bleiben dran und peilen in der Rückrunde natürlich bessere Ergebnisse an. 

Vorrunde Damen 4, 5. Liga

In der Vorrunde hatten wir nebst guten Spielen leider auch einige, bei denen wir zu kämpfen hatten. So erreichten wir unser Ziel, «im oberen Mittelfeld» zu sein, mit den 5. Platz nicht ganz.

Eine Herausforderung war, dass wir mit wenigen Mitte-Spielerinnen in die Saison gestartet sind. Das führte schnell zu Engpässen bei den Aufstellungen.


 


Dank einer Spielerin mit Erfahrung, welche seit Sommer 2023 bei uns trainiert, konnten wir diese Herausforderung schnell und gut meistern. Sie hat sich super ins Team eingefügt und konnte dem Druck super standhalten.

Unser neues Ziel für die Rückrunde wird sicher sein, die knappen Matches dieses Mal für uns zu entscheiden und somit noch auf den 4. Rang zu rücken.

 

Vorrunde Mixed 1

Die grossen Zahlen machen den Unterschied

Die Mixed-Meisterschaft in unserer Region erfreut sich offenbar grosser Beliebtheit; eine grössere Anzahl Teams als in früheren Jahren, hat den Verband gezwungen, in dieser Saison die 1. Stärkeklasse in 2 Gruppen aufzuteilen. Unser neues Zwöi wurde in die Süd-Gruppe eingeteilt, worüber sich einige unserer Teammitglieder vermutlich gleich ein Gläschen gegönnt haben; denn durch diese Auslosung reduzierte sich die durchschnittliche Reisezeit zu den Auswärtsspielen nicht nur um Minuten - und auch die Gegner schienen auf dem noch druckfrischen Papier schlagbarer zu sein. Beim Verfassen dieses Textes ist die Vorrunde längst Schnee von gestern und von den 8 geplanten Gruppenspielen stehen nur noch 2 aus. Und es läuft herausragend!

Jede Mannschaft wurde gebeten, den Heftli-Bericht über ein Fazit der Vorrunde, die bisherige Zielerreichung und einen Ausblick auf die Rückrunde zu schreiben. Für das Mixed 1 kann alles auf einen Nenner gebracht werden. Die hohe Zahl macht den Unterschied:

Wir haben eine hohe Anzahl Sätze gewonnen, nämlich 18 von 22

Wir haben mit 17 von 18 eine hohe Anzahl Punkte gewonnen

Wir haben, wer die Volleyregeln kennt hat’s schon rausgefunden, alle 6 Matches gewonnen

Wir haben mit 18 wohl die längste Teammitgliederliste

Wir haben mit 4 neuen SpielerInnen oder dauerhaften Trainingsgästen für eine VerteranInnenmannschaft eine erwähnenswert hohe Anzahl Neuzugänge

Wir haben, ohne dies im Detail gerechnet zu haben, das höchste Durchschnittsalter im Verein

Wir haben mit gefühlt 35 die Matchleibchen mit der höchsten Anzahl Einsatzjahren (und wir wollen auch keine Neuen) und

Wir haben mit durchschnittlich 5 Nächten die längste Regenerationszeit nach einem Meisterschaftsspiel

Klar, so wie es ist, kann es nicht weitergehen. Oder doch? Wir werden es sehen. Wir blicken jedenfalls mit einer grossen Portion Selbstvertrauen auf das, was uns noch erwartet.


Vorrunde Mixed zwöi

Vorrunde Juniorinnen U23-1

 

 


 

 

Vorrunde Juniorinnen U23-2

Nachemne guete Start mit drüü gwunnigne Matche heisech üsi Gegenerinne churz ir fausche Liga verirrt und mir hei chli ufe Dechu becho. Mittlerwile heimer üs aber wieder gfange. Die gueti Stimmig heimer chönne biphaute, ou wemer mängisch niso usgseh, ds isch d Konzentration. Fürd Rückrundi phautemer die gueti Stimmig bi und wei no paar Rechnige begliche.

 

 

Vorrunde Juniorinnen U23-3

Die Saison begann damit, dass wir uns als Team kennenlernen und zusammenwachsen durften. In der ersten Heimrunde konnten wir uns als Team beweisen und den Sieg holen. Die Leistung in der Vorrunde war grundsätzlich nicht schlecht, jedoch mussten wir zuerst herausfinden, welche Stärken und Schwächen jede Einzelne von uns hat. 

Als Ziel für die Rückrunde haben wir uns vorgenommen von Beginn an alles zu geben und fokussiert zu bleiben.


 

Vorrunde Juniorinnen U19-2

Mir hei üsi Vorrundi guet gstartet. Scho am Afang hei mir wichtigi u gueti Matche chönne gwinne. Leider hei mir ni aui chöne hei due u hei o Matche gha, wo ni so guet si glofe. Mir lö aber dr Chopf ni la hange u darum heissts für üs füre luege u ir Rückrundi nomau vougas gä u üsne Gägnerinne zeige, was mir chöi   
~slapp taget


 

 Vorrunde Juniorinnen U17-2

Mir hei afangs Saison guet gstartet u sehr fröid ka ah de Matche. Leider het üs aber nähre chli ds Vertroue ih üs säuber gfäut u wege dem heii mir paar Matche verlore.
Mir würde sege ds mir ihr  Vorrundi scho viuu Erfahrige hei chöne sammle. Üses Ziuu für d Rückrundi isch meh ah üs säuber ds gloube, witerhin Fröid z'ha am spile u unger d Top 3 ds cho.